WMF Pfanne

Aus Württemberg in die ganze Welt

Aktualisiert am: 28. Mai 2018
WMF Pfanne
Alle Infos zu WMF! Was Du vor dem Kauf wissen musst.
Das Unternehmen WMF ist ein Paradebeispiel für das Zusammenwirken von starken Persönlichkeiten, Banken und den Mechanismen des Kapitalismus. WMF zehrt noch heute von dem Ruf, dem es dem begnadeten Bauhaus-Designer Wilhelm Wagenknecht verdankt. Er hatte in den 50er und 60 Jahren WMF-Produkte für den Haushalt entworfen. Seitdem gilt WMF als Hersteller von soliden und gleichzeitig schönen Haushaltswaren. Pfannen sind nur ein kleiner Teil des Sortiments von WMF: Der Konzern stellt unter den Namen Silit, Schaerer, Hepp und Kaiser Produkte für Gastronomie und Hotellerie her und verkauft sie weltweit.

PermaDur Premium Bratpfanne von WMF aus Aluminiumguss

Der Bratkünstler

Testsieger

 
Schnell, gute Wärmeverteilung und langlebig: Das sind die Pluspunkte der PermaDur Premium Bratpfanne von WMF mit 28 cm Durchmesser. Du willst mit Deiner Pfanne in erster Linie braten? Mit diesem Modell triffst Du ins Schwarze. Der Körper aus Aluminiumguss leitet und hält Wärme hervorragend. Der patentierte TransTherm-Allherdboden von WMF erlaubt es, die Pfanne auf allen Herdarten zu verwenden. Allerdings hält der Kunststoffgriff nur Temperaturen bis 70 Grad aus. Das bedeutet, diese Pfanne eignet sich nicht für den Backofen. Fazit: Die richtige Wahl für Köche, die vor allem braten wollen.

Was zeichnet diese Pfanne aus?

Pluspunkte:

 
  • Hervorragende Wärmeverteilung
  • Patentierter Boden
  • Ausgezeichnete Antihaftbeschichtung
  • Ergonomisch geformter Griff
  • 5 Jahre Garantie
 
Diese Pfanne gehört zu den Modellen, die WMF nach eigenen Angaben in Deutschland produziert. Die solide Konstruktion dieser Pfanne ist für ihre sehr guten Brateigenschaften verantwortlich. Der Körper besteht aus formbeständigem Aluminiumguss. Das erklärt das stolze Gewicht von 1,6 kg. Der patentierte TransTherm-Allherdboden von WMF sorgt dafür, dass sich die Pfanne schnell aufheizt. Er besteht aus einem dicken Aluminiumkern, den eine Kapsel aus Chromstahl einschließt. Das macht die Pfanne induktionstauglich. Sie braucht ungefähr 1,5 Minuten, um 150 Grad zu erreichen - die ideale Temperatur zum Anbraten. Wenn Du die Energiezufuhr stoppst, hält die Pfanne die Hitze ungefähr 5 Minuten lang zum Fertiggaren. Der Boden liegt perfekt auf der Oberfläche auf und behält seine Form nach Jahren täglichen Gebrauchs. Der Durchmesser von 28 cm mit einer Randhöhe von 5,5 cm bietet genügend Platz für 4 Portionen kurz gebratenes Fleisch oder Fisch oder ein Pfannengericht für 4 Personen.

Robuste Antihaftbeschichtung


Braten ohne Fett: Das ist in der PermaDur Premium von WMF tatsächlich möglich. Sie bräunt fettfrei gleichmäßig, sogar notorisch empfindliche Pfannkuchen. WMF hat das Verfahren für die Antihaftversiegelung dieser Pfanne patentieren lassen und hält sich mit Informationen über die Anzahl der Schichten bedeckt. Nur so viel lässt das Unternehmen verlauten: Sie besteht aus mehreren Schichten. Bei der Herstellung werden keine Lösungsmittel verwendet und keine Abgase produziert. Das Ergebnis ist eine widerstandsfähige Oberfläche, die auch die Spülmaschine und Temperaturen bis 260 Grad problemlos übersteht. Der Hersteller gibt Dir auf die Antihaftbeschichtung 5 Jahre Garantie: Das spricht für sich. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Oberflächen dieser Pfanne sind einwandfrei verarbeitet. Bei der PermaDur Premium findest Du keine Grate und Unebenheiten. 

Ergonomischer Griff und Handhabung


Diese Pfanne hat einen Kunststoffgriff, der ergonomisch geformt ist. Der abgerundete, gewölbte Griff liegt gut in der Hand. Dank einer Öse kannst Du die Pfanne aufhängen. Die Basis des Griffs ist Teil der Gussform. Deshalb stören im Inneren der Pfanne keine Nieten beim Reinigen. Ein Flammschutz sorgt dafür, dass der Griff beim Braten immer kühl bleibt. Allerdings hat der Griff einen Nachteil: Er ist nicht für den Backofen geeignet. Wenn Du mit Deiner Pfanne in erster Linie braten willst, sollte Dich das nicht vom Kauf abhalten lassen. 

Testsieger bei Haus + Garten


Das Magazin Haus + Garten veröffentlichte in seiner Juli-Ausgabe im Jahr 2013 einen Testbericht über 10 beschichtete Bratpfannen. Die PermaDur Premium belegte dabei den ersten Platz. Sehr gute Noten erhielt die Pfanne beim Aufheizen und der Wärmeverteilung. Auch die Spülmaschinenbeständigkeit lobten die Tester: 50 Zyklen überstand die Pfanne ohne sichtbare Zeichen - obwohl WMF empfiehlt, auf die Spülmaschine zu verzichten. Auch die leichte Reinigung per Hand überzeugte. Das ETM-Testmagazin gab der Pfanne n der März-Ausgabe des Jahres 2016 die Note Gut. Dabei belegte die Pfanne Platz 5 - allerdings trennte sie nur 1,7 % vom Testsieger. Bei diesem Test erhielt die Pfanne die beste Bewertung für ihr Verhalten beim Anbraten und die Qualität des Materials. Bei Amazon geben 73 Prozent aller Käufer der Pfanne 5 Sterne. Zufrieden sind die Besitzer mit der Antihaftbeschichtung, die bei täglichem Gebrauch keine Anzeichen von Ermüdung zeigt. Kritik gibt es gelegentlich für den Boden, der bereits bei der Lieferung nicht plan auf dem Herd aufliegt.
 

CeraDur Profi Pfanne von WMF mit Keramikbeschichtung

Die Feuerfeste

Preis-Leistungs-Sieger


Hitzebeständig, ausgezeichnete Wärmeverteilung und praktisch: Die CeraDur Profi von WMF mit einem Durchmesser von 28 cm hält extrem hohe Temperaturen aus. Bis zu 400 Grad kannst Du die Pfanne mit Keramikbeschichtung auf dem Herd aufheizen. Sie ist unser Preis-Leistungs-Sieger, weil sie zu einem relativ günstigen Preis alles zuverlässig brät, schmort und kocht - vom Schnitzel bis zum Risotto. Der TransTherm-Allherdboden von WMF ist neben der Beschichtung ein Pluspunkt dieser Pfanne aus Cromargan, einer patentierten Legierung des Herstellers. Er hält die Hitze lange und spart damit Energie. Außerdem ist er für alle Herdarten geeignet. Prüfer des ETM-Testmagazins und des Magazins Haus + Garten haben diese Pfanne bei einem Vergleichstest unter die Lupe genommen und ihr die Note Gut gegeben.
Fazit: Die richtige Pfanne für Köche, die große Mengen anbraten.

Was zeichnet diese Pfanne aus?

Pluspunkte:

 
  • Extrem hitzefest
  • Ausgezeichnete Keramikbeschichtung
  • Hervorragende Wärmeverteilung
  • Patentierter TransTherm-Boden
  • 2 Jahre Garantie
 
WMF stellt drei verschiedene Pfannenkollektionen mit Keramikbeschichtung her. Neben der CeraDur Profi bekommst Du ähnliche Pfannen in den Kollektionen CeraDur Line und CeraDur Plus. Das bedeutet, die Profi-Kollektion liefert Dir zur Zeit die beste Keramikbeschichtung dieses Herstellers. Pfannen mit Beschichtungen auf der Basis von Teflon halten generell um die 250 Grad aus. Diese Pfanne und die Keramikbeschichtung behalten selbst bei 400 Grad ihre Form. Ob Du diese starke Hitze tatsächlich brauchst, steht auf einem anderen Blatt. Fürs Anbraten reichen in der Regel gute 150 Grad. Die Grillstäbe in Deinem Backofen entwickeln 250 Grad. Beim Anbraten großer Mengen erleichtert Dir die extrem hohe Hitze jedoch die Arbeit. Ein Beispiel wäre Geschnetzeltes für mehrere Personen: Diese Pfanne wird so heiß, dass sie auch große Mengen bräunt. Der 5,7 cm hohe Rand sorgt dafür, dass die CeraDur Profi viel Platz fürs Brutzeln bietet. Du kannst in der gut aufgeheizten Pfanne auch dicke Steaks anbraten und anschließend die Platte ausschalten. Der Boden mit seiner eingekapselten Aluminiumschicht hält die Wärme sehr lange. 

Cromargan: Schön glänzend

 
Der Körper dieser Pfanne besteht aus Cromargan - eine Metall-Legierung, deren Name WMF 1930 schützen ließ. Sie besteht zu 72 % aus Edelstahl. Dazu kommen 18 % Chrom und 10 % Nickel. Das lässt dieses Metall schön silbern glänzen. Diese Pfanne sieht deshalb gut genug aus, um fertige Speisen in ihr zu servieren. Cromargan ist unempfindlich, säurebeständig und rostfrei. Allerdings hat es einen Nachteil: Viele Menschen reagieren allergisch auf Nickel und sollten deshalb auf Besteck und Töpfe aus Cromargan verzichten. Bei dieser Pfanne kommen die Speisen durch die Keramikbeschichtung nicht der Außenseite aus Cromargan in Berührung. Wenn Du bereits bei bloßem Hautkontakt allergisch auf Nickel reagierst, solltest Du eine andere Pfanne wählen. 

Einfache Handhabung

 
Diese Pfanne lässt sich problemlos handhaben. Cromargan ist relativ leicht, daher wiegt die Pfanne nur 1,63 kg. Das ist schwer genug für einen ordentlichen Boden und leicht genug für zierliche Köchinnen. Der Kunststoffgriff ist sicher mit dem Körper verschraubt. Die ergonomische Form mit abgerundeten Kanten liegt gut in der Hand. Ein Flammschutz im Inneren des Griffs schützt ihn vor Aufheizen. Allerdings ist dieser Griff nicht ofenfest - zumindest nicht zum Backen oder Grillen. Er hält maximal 70 Grad aus. Das bedeutet, in dieser Pfanne kannst Du Deine Speisen im Backofen warm halten. Der breite Schüttrand erleichtert das Ausgießen und Umfüllen von Gerichten. Im Inneren der Pfanne stören keine Nieten beim Reinigen. Allerdings erfordert diese Pfanne laut WMF Handwäsche - die Spülmaschine ist zu grob für sie.

Note Gut, geteilte Meinungen bei Amazon

 
Diese Pfanne wurde bereits 2-mal von unabhängigen Testern auf Herz und Nieren geprüft. Das ETM-Testmagazin veröffentlichte in der Februar-Ausgabe im Jahr 2012 einen Bericht über die Pfanne. Der Test  des Magazins Haus + Garten stammt vom Juli 2013. Beide Magazine bewerteten die CeraDur Profi mit der Note Gut. Beim ETM-Testmagazin belegte sie den zweiten Platz, bei Haus + Garten den vierten Platz. Beide Magazine lobten die solide Keramikbeschichtung, die Temperaturbeständigkeit und die Verarbeitung. Bei Amazon zeigen sich die Käufer jedoch weniger zufrieden. Nur 35 % geben dieser Pfanne 5 Sterne. 51 % Bewertungen mit 1 Stern geben zu denken: Kritisiert wird vor allem die Beschichtung. 
 

Durado Pfanne von WMF mit Keramikbeschichtung

Das Multitalent

Kochstar

 
Vielseitig, langlebig und leicht zu handhaben: Das sind die Vorzüge der Durado Pfanne von WMF mit 28 cm Durchmesser. Sie ist unser Kochstar, weil Du sie vielseitig verwenden kannst und weil sie sehr schnell heiß wird. Die dauerhafte Keramikbeschichtung kannst Du extrem aufheizen. Der Clou ist der Griff aus Edelstahl - aus robustem Cromargan, um genau zu sein. Sie erlaubt Dir, die Pfanne problemlos in den Backofen unter den Grill zu schieben. WMF stattet den Großteil seiner Pfannen mit Kunststoffgriffen aus, die nur mäßige Hitze ertragen. Die Durado ist eines der wenigen Modelle in der mittleren Preiskategorie mit einem hitzebeständigen Griff. Der patentierte Boden ist für alle Herdarten geeignet. Fazit: Ein Multitalent für Köche, die mit einer Pfanne alles erledigen wollen.

Was zeichnet diese Pfanne aus?

Pluspunkte:

 
  • Hervorragende Keramikbeschichtung
  • Hitzefest bis 400 Grad
  • Patentierter Boden
  • Ausgezeichnete Wärmeverteilung
  • 2 Jahre Garantie
 
Im Gegensatz zu Beschichtungen auf Teflonbasis halten Keramikbeschichtungen hohe Hitze aus. Die Durado kannst Du problemlos bis zu 400 Grad aufheizen, ohne dass die Beschichtung darunter leidet. Das erleichtert das scharfe Anbraten großer Mengen. Du willst 1 kg Garnelen kurz in Knoblauchöl durchschwenken? Mit dieser Pfanne ist das kein Problem. Sie nimmt so viel Energie auf, dass die Krustentiere gleichmäßig braten. Sobald Du sie in die richtig heiße Pfanne gibst, kannst Du die Platte abstellen. Der patentierte TransTherm-Boden hält die Wärme lange genug, um sie fertig zu garen. Verantwortlich dafür ist eine Kapsel aus Chromstahl. Sie umschließt einen Aluminiumkern, der Energie speichert. Beeindruckend ist ebenfalls das Tempo der Durado: In nur 44 Sekunden wird die Mitte der Pfanne 150 Grad heiß. Schnell Steaks anbraten ist damit kein Problem. Anschließend wandert die Pfanne in den Ofen, bis das Fleisch fertig ist. Im Backofen hält die Pfanne bis zu 250 Grad aus.

Hitzefester Griff

 
Der hitzefeste Griff aus Cromargan ist ein großer Pluspunkt bei dieser Pfanne. Der 21,5 cm lange Stiel ist abgerundet, damit er gut in der Hand liegt. Das erleichtert die Handhabung der gut 1,4 kg schweren Pfanne. Eine Öse erlaubt Dir, die Pfanne aufzuhängen - das spart Platz im Schrank. Ein Flammschutz sorgt dafür, dass sich der Griff nur mäßig erwärmt. Wenn Du die Pfanne 30 Minuten lang bei 100 Grad verwendest, erhitzt er sich auf etwas über 30 Grad. Bei höheren Temperaturen und nach einer Zeit im Backofen brauchst Du allerdings einen Topflappen. Der breite Schüttrand der Pfanne macht Umfüllen von fertigen Gerichten und Soßen zum Kinderspiel. Dank des 5,5 cm hohen Randes bringst Du viel in dieser Pfanne unter. Der Griff ist punktverschweißt. Deshalb stören keine Nieten beim Reinigen. Allerdings solltest Du diese Pfanne immer von Hand säubern. Die Spülmaschine ist zu grob für die Beschichtung.

Chromargan: Vor- und Nachteile

 
Der Griff und der Pfannenkörper bestehen aus Cromargan. Diese von WMF entwickelte Legierung enthält neben 72 % Edelstahl 18 % Chrom und 10 % Nickel. Cromargan liefert eine strapazierfähige Oberfläche, die silbern glänzt. Sie ist säurebeständig und kratzfest. Für Menschen mit Nickel-Allergie ist dieses Material jedoch nicht geeignet. Sie können zwar die Speisen essen, die in dieser Pfanne zubereitet werden da die Keramikbeschichtung Nickelspuren im Essen vermeidet. Viele Allergiker reagieren jedoch bereits beim Kontakt mit Nickel. Falls Du zu ihnen gehörst, eignet sich diese Pfanne nicht für Dich.

Testsieger mit ‘Sehr Gut’

 
Bei einem Test von beschichteten Pfannen des ETM-Testmagazins im Februar 2018 belegte die Durado den ersten Platz mit ausgezeichneten 94,8 %. Die Tester lobten die Schnelligkeit, mit der sich die Pfanne aufheizt. Die besten Noten gab es für die Wärmeverteilung, die Materialqualität und das kleckerfreie Ausgießen. Eierspeisen legten sich ebenso wenig an wie Bratkartoffeln. Den Belastungstest überstand die Pfanne bravourös und ohne erkennbare Abnützung. Auch bei Amazon erntet diese Pfanne Lob. Beachtliche 72 % aller Käufer geben ihr 5 Sterne. 
 

2-teiliges Pfannenset Devil von WMF aus Cromargan

Strapazierfähige Allrounder

Pfannenset für Herd und Backofen

 
Hochwertig, hitzefest und preisgünstig: Damit punktet das 2-teilige Pfannenset von WMF aus der Serie Devil. Es besteht aus 2 Bratpfannen mit den Durchmessern 24 und 28 cm. Die solide Keramikbeschichtung der Pfannen kannst Du bis zu 400 Grad erhitzen. Der Körper und der Griff bestehen aus pflegeleichtem Cromargan. Das macht dieses Pfannenset ungemein vielseitig: Du kannst in ihnen braten, im Backofen schmoren und unter dem Grill überbacken. Der patentierte Sandwich-Boden funktioniert auf allen Herdarten, auch Induktion. Dank der hochwertigen Verarbeitung überzeugen diese Pfannen mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis.
Fazit: Robuste Pfannen für Familien, die viel vom Kochgeschirr verlangen.

Was zeichnet diese Pfannen aus?

Pluspunkte:

 
  • Hervorragende Keramikbeschichtung
  • Hitzebeständig auf dem Herd und im Backofen
  • Sehr gute Wärmeverteilung
  • Patentierter Boden für alle Herdarten
  • 2 Jahre Garantie
 
Wenn Familien mit Kindern braten, ist Platz in der Pfanne häufig ein Problem. Die Standardgröße mit 28 cm Durchmesser reicht für 4 Portionen. Doch was tun, wenn Gäste kommen? Oder wenn Du mit gebratenem Fleisch oder Fisch ein Gemüsegericht als Beilage servieren willst? Dieses Pfannenset ist die Lösung. Es passt perfekt auf gängige Herdplatten mit 18 und 22 cm Durchmesser. Die Keramikbeschichtung heizt sich schnell auf, während der TransTherm-Boden von WMF die Hitze hervorragend verteilt und hält. Keramikbeschichtungen haben einen entscheidenden Vorteil. Sie halten wesentlich höhere Temperaturen aus als Beschichtungen auf Teflon-Basis. Das kommt Dir besonders beim Anbraten zu Gute: In diesen Pfannen bräunen auch größere Mengen schnell, weil die Ausgangshitze sehr hoch ist. Portionsweises Anbraten wird damit überflüssig. Wenn Du ein vielseitiges, langlebiges Pfannenset suchst, bist Du mit den Devils von WMF gut beraten.

Patentierte Qualität

 
Diese Pfannen entstehen aus Materialien und mit Techniken, die der Traditions-Hersteller WMF patentieren ließ. Diese Pfannen sind mit der CeraDur-Beschichtung versehen, die WMF patentieren ließ. Im Februar 2018 belegte die WMF-Pfanne Durado mit dieser Beschichtung bei einem Test des ETM-Testmagazins den ersten Platz. Diese Beschichtung übersteht nicht nur hohe Temperaturen, sie ist auch langlebig. Allerdings empfiehlt der Hersteller, sie mit der Hand zu reinigen. Der ebenfalls patentierte Transtherm-Boden von WMF unterstützt scharfes Anbraten, weil er die Hitze sehr gleichmäßig verteilt. Außerdem speichert der Aluminiumkern in der Cromargan-Kapsel die Energie zuverlässig. Auch bei hohen Temperaturen behält er seine Form. Wenn die Pfannen gut aufgeheizt sind und die Speisen gebräunt sind, kannst Du die Herdplatte abstellen. Die restliche Hitze gart Fleisch, Fisch und Gemüse.

Pflegeleichtes Cromargan

 
Ebenfalls patentiert ist das Material des Pfannenkörpers und des Griffs. Cromargan ist eine Edelstahl-Legierung, die attraktiv silbern glänzt und alles mitmacht. Sie ist säurebeständig, rostfrei und kratzfest. Das macht das Säubern zum Kinderspiel. Der Griff ist fest verschweißt. Ein integrierter Flammschutz verhindert, dass er sich beim Braten auf der Herdplatte schnell aufheizt. Nach einer Zeit im Backofen oder unter dem Grill solltest Du jedoch auf jeden Fall Topflappen verwenden. Der Griff ist rund geformt und liegt gut in der Hand. Das erleichtert die Handhabung der Pfannen, die beide mehr als 1 kg auf die Waage bringen. Cromargan hat jedoch einen Nachteil: Die Legierung enthält 10 Prozent Nickel. Wenn Du unter einer Kontaktallergie mit diesem Material leidest, sind diese Pfannen nichts für Dich. 

Zufriedene Käufer und geteilte Meinungen

 
Während bei Amazon die Meinungen über diese Pfanne geteilt sind, erntet diese Pfannen beim Otto-Versand fast nur Lob. 326 von 380 Käufern geben diesem Pfannenset 5 Sterne und 36 Besitzer 4 Sterne. Besonders zufrieden sind die Kunden mit der robusten Qualität und der ausgezeichneten Verarbeitung. Die Antihaftbeschichtung punktet ebenso wie das schnelle Aufheizen auf der Herdplatte. Diese Käufer sind eindeutig der Meinung, dass sich die Ausgabe für diese Pfannen lohnt. Etwas anders sieht das Bild bei Amazon aus. Von 127 verifizierten Käufern geben nur 46 Prozent diesen Pfannen 5 Sterne. Kritisiert wird hier vor allem die nachlassende Antihaftbeschichtung. Allerdings tauscht WMF die Pfannen innerhalb der Garantiezeit anstandslos um.

Vom Mühlenbesitzer zum Fabrikanten

Der Mühlenbesitzer Daniel Straub gründete 1853 mit Louis und Friedrich Schweizer in Geislingen eine Metallwarenfabrik für versilberte Produkte aus Metall, zum Beispiel Besteck. Auf Anraten der Württembergischen Vereinsbank schloss sich die Firma 1880 mit der angeschlagenen Metallwarenfabrik Ritter & Co. zur Württembergischen Metallwarenfabrik zusammen, kurz WMF. Nach dem Gang zur Börse erwarb der Stuttgarter Industrielle Gustav Siegle die Aktienmehrheit. Der sozial engagierte Siegle war auch politisch aktiv. Davon profitierte die Belegschaft. Bereits 1881 hatte WMF eine Betriebskrankenkasse. 1883 folgte eine eigene Sparkasse sowie etwas später ein Wohlfahrtsverein und ein Jugendheim. Die Geschäfte gehen gut. Im Jahr 1900 beschäftigt WMF 3.000 Mitarbeiter.

Silit: Neue Tochter für Pfannen

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wuchs WMF langsam, aber stetig. 1920 gründete WMF die Tochter Silit, die unter eigenen Namen und für WMF Kochgeschirr und Pfannen produzierte. Versilberte WMF-Haushaltswaren aus dieser Zeit sind heute begehrte Sammlerobjekte. Im Zweiten Weltkrieg begann ein dunkles Kapitel. WMF beschäftigte Zwangsarbeiter. Für das Unternehmen wurde sogar ein eigenes Konzentrationslager eingerichtet. Heute erinnert eine Gedenktafel in Geislingen an die Opfer dieser Zeit. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erholte sich das Unternehmen relativ schnell.

Zeitloses Bauhaus-Design

In den 50er Jahren erfindet sich WMF neu mit Haushaltswaren, die schön, praktisch und von hervorragender Qualität sind. Den Erfolg verdankt WMF dem Produktdesigner Wilhelm Wagenfeld. Seine Entwürfe für Eierbecher, Butterdosen und Salz- und Pfefferstreuer sind moderne Klassiker, die WMF heute noch herstellt. Mitte der 60er Jahre zählt das Unternehmen bereits 6.000 Beschäftigte. In den folgenden Jahren wächst WMF ständig. Doch 1980 verkaufen die Nachfahren von Hauptaktionär Gustav Siegle ihre Anteile. Während Aktienpakete ständig den Besitzer wechseln und WMF neue Unternehmen dazu kauft, entwickelt sich das Unternehmen zu einem internationalen Konzern.

Das Riesengeschäft der Investoren

Heute ist die WMF-Gruppe in drei Geschäftsbereiche aufgespalten: Kaffeemaschinen, Hotelgeschäft und Konsumgeschäft. WMF Pfannen und Kochtöpfe gehören zum Konsumgeschäft, das einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro jährlich macht. 2012 übernimmt die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft KKR (Kohlberg, Kravis, Roberts) die WMF-Gruppe. Bereits vier Jahre später verkauft es den Konzern an die französische Gruppe SEB, zu der auch Pfannen-Spezialist Tefal gehört. In Finanzkreisen heißt es, KKR habe seinen Kapitaleinsatz in dieser kurzen Zeit mehr als verdreifacht. Die neuen Besitzer von WMF sind daran interessiert, weiter Pfannen herzustellen - obwohl Profite damit wesentlich härter zu erzielen sind als mit Finanzspekulationen.

Pfannen aus Deutschland und China

WMF betreibt heute Produktionsstätten auf der ganzen Welt hat, unter anderem in China. Dennoch entstehen zahlreiche WMF-Pfannen weiter in Deutschland. Auf ihrer Website gibt die Firma den Herstellungsort bei bestimmten Pfannen an. Fehlt der Hinweis, stammt die Pfanne vermutlich aus China. Das sagt jedoch nicht, dass die Pfanne schlechte Qualität hat. Bei unabhängigen Pfannentests belegen WMF-Pfannen häufig vordere Plätze. WMF gibt auf Antihaftbeschichtungen - je nach Modell - zwei bis fünf Jahre Garantie. Das spricht für die Haltbarkeit. Die Auswahl an WMF-Pfannen aus Edelstahl und Aluminium ist riesig. WMF stellt zehn verschiedene Serien her: mit Antihaftbeschichtung auf Teflonbasis, Keramikbeschichtungen und unbeschichtete Edelstahlpfannen. 
 
Hier sind die Serien der WMF-Pfannen:
 
  • PermaDur Premium: Schmiedeguss aus Aluminium mit Antihaftbeschichtung
  • Professional: Boden mit Stahlkern und Beschichtung aus Silargan®
  • Profi: Edelstahl mit Cromargan®  
  • CeraDur Line: Aluminium mit Keramikbeschichtung
  • CeraDur Plus: Aluminium mit Keramikbeschichtung, für Induktion geeignet
  • CeraDur Profi: Cromargan® mit Keramikbeschichtung
  • Profi Resist: Edelstahl mit Antihaftbeschichtung
  • PermaDur Line: Aluminium mit Antihaftbeschichtung
  • PermaDur Excellent: Aluminium mit Antihaftbeschichtung
  • Selara: Aluminium in verschiedenen Farben mit weißer Keramikbeschichtung

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Crêpes Pfanne - die besten Pfannen für perfekte Crêpes, Pfannkuchen & Pancakes!

Rundum Farbe - Eine gute Crêpes Pfanne, auch Pancake Pfanne genannt, ist ein hochwertiges Instrument, das Wärme absolut gleichmäßig verteilt. Bei allen Pfannen-Tests dienen delikate Pfannkuchen als Testobjekte. Nur wenn eine Pfanne Pfannkuchen einheitlich bräunt, bekommt sie gute Noten für Wärmeverteilung. Eine Crêpes Pfanne hat einen niedrigen Rand, der das Wenden erleichtert.

Granitpfanne - braten auf Stein für gemächliches schmoren.

Natürlich gut - Granit ist ein extrem harter Stein, der Wärme gut speichert und langsam an die Speisen abgibt. Eine Granitpfanne hat einen Körper aus Metall, der mit Granit ausgekleidet ist. Diese Beschichtung aus echtem Stein nutzt sich garantiert nicht ab. Scharfes Anbraten geht allerdings nicht. Auf Granit kannst Du gemächlich schmoren.

Teflonpfanne - Pfannen mit der Teflon Antihaftbeschichtung, damit Deine Speisen nicht anbrennen.

Pflegeleichte Allrounder - Seit Jahrzehnten bemühen sich Pfannenhersteller, Antihaftbeschichtungen mit Teflon zu verbessern. Das Ergebnis sind Beschichtungen, für die Du manchmal sogar fünf Jahre Garantie bekommst. Teflon hat jedoch einen Nachteil: Es lässt sich nicht beliebig hoch erhitzen. Außerdem lässt die Antihaftwirkung mit der Zeit nach.

Wok Pfanne - Alle Infos zur Wokpfanne - perfekt für die asiatische Küche

Für Asien-Fans - Was die Bratpfanne für europäische Köche ist, ist der Wok in ganz Asien für Hausfrauen und Profis. Diese Pfanne ist für das schnelle Braten von Stir-Fry-Gerichten mit einem hohen Rand versehen. Die starke Hitze beim Rundum-Braten erlaubt kurze Garzeiten. Ein Original-Wok hat einen runden Boden. Für Elektroherde und Induktionsplatten wurde der Wok europäisiert.
Auch interessant