Grillpfanne

Grillen im Winter und ohne Griller? Das geht - mit einer professionellen Grillpfanne!

Aktualisiert am: 19. Juni 2018
Grillpfanne
Eckige Grillpfannen mit erhabenen Rillen sind ideal, um perfekte gegrillte Sachen zuzubereiten.
Grillen ohne Holzkohle - Eine Grillpfanne imitiert die Röstspuren, die ein Grill auf Speisen hinterlässt. Dafür ist der Boden einer Grillpfanne mit erhabenen Rillen versehen. Lebensmittel liegen auf den Rillen, die sich bei hohen Temperaturen quasi in die Oberfläche einbrennen und die begehrten karamellisierten Stellen hinterlassen.

Vollmundige Streifen​

Grillen ist eine wunderbare Sache. Wenn das Wetter mitspielt, zündest Du die Holzkohle an und wartest, bis sich Glut gebildet hat. Dazu passt ein kaltes Bier oder ein Glas Wein - ein tolles Entspannungsprogramm für schöne Tage. Bei schlechtem Wetter ersetzt die Grillpfanne den Holzofengrill im Garten. Die Grillpfanne kann zwar nicht mit einem richtigen Grill mithalten, wenn es um die Atmosphäre geht. Dafür liefert sie mit den erhabenen Rillen fast identische Röststreifen mit weit geringerem Aufwand. Hier sagen wir Dir, worauf es beim Kauf einer Grillpfanne ankommt.
 
Eigenschaften einer guten Grillpfanne:
 
  • Speichert viel Wärme
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Hält hohe Temperaturen aus
  • Lässt sich leicht säubern

Grundsatzfrage: Gusseisen oder beschichtet?

Du kannst gängige Grillpfannen in zwei Kategorien einteilen. Massive, gusseiserne Pfannen, die mit der Zeit eine Patina entwickeln oder beschichtete Pfannen, die wesentlich leichter sind. Eine gusseiserne Pfanne musst Du einbrennen, damit sie ihre begehrte Patina entwickelt. Mit der richtigen Behandlung können diese Pfannen ein Leben lang halten. Beschichtete Grillpfannen dagegen haben eine begrenzte Lebensdauer. Besonders an der Spitze der Rillen nutzt sich die Beschichtung schnell ab. Teflonbeschichtungen solltest Du außerdem nicht zu stark erhitzen. Für die begehrten Röststreifen benötigst Du jedoch Temperaturen um die 200 Grad. Keramikbeschichtungen lassen sich problemlos auf hohe Temperaturen erhitzen. Allerdings sind Keramikbeschichtungen relativ spröde und anfällig für Mikrokratzer. Du siehst diese kleinen Kratzer mit dem Auge nicht. Sie verringern die Antihaftwirkung jedoch spürbar.

Teflonbeschichtung mit Temperaturkontrolle

Beim normalen Braten kannst Du die richtige Brattemperatur normalerweise intuitiv bestimmen. Bei einer Grillpfanne benötigst Du jedoch etwas höhere Temperaturen als beim normalen Braten. Der Grund: Die Speisen liegen nur auf den Rillen auf. Bis zum Pfannenboden entsteht ein Zwischenraum von wenigen Millimetern. Wenn Du Dich für eine Grillpfanne mit Teflonbeschichtung entscheidest, empfiehlt sich ein Modell mit Temperaturanzeige. Der Thermospot von Tefal zeigt Dir genau an, wann Deine Grillpfanne die ideale Temperatur erreicht hat. Bei Versionen ohne Anzeige kannst Du den Wassertest machen: Tanzt ein Tropfen Wasser in der Pfanne, ist sie bereit.

Warum sind Grillpfannen eckig?

Die meisten Grillpfannen sind viereckig oder quadratisch. Diese Form bietet mehr Platz für Grillspieße oder große Fleischstücke. Manche Grillpfannen haben sogar Einbuchtungen, die das Ende der Grillspieße aufnehmen. Das Problem bei eckigen Pfannen ist die Wärmeverteilung. Kochplatten sind rund. Deshalb erwärmen sich die Ecken von Grillpfannen meist nicht so stark wie die Mitte. Das kannst Du beim Kochen problemlos ausgleichen, indem Du die Stücke gezielt wendest. Runde Grillpfannen sind ideal für Burger, kleine Steaks und Bratwürste.

Das Einbrennen der gusseisernen Grillpfanne

Gusseisen rostet. Deshalb überziehen Hersteller die Pfannen vor dem Versand mit einem Rostschutzmittel. Diese Schicht entfernst Du mit Spülmittel und der rauen Seite eines Schwamms. Anschließend musst Du die Grillpfanne einbrennen. Bestandteile von Öl gehen dabei eine feste Verbindung mit der Oberfläche ein. Das ist eine gute Grundlage für die Patina, die sich im Lauf der Zeit bildet und wie eine Antihaftschicht wirkt. Fürs Einbrennen erhitzt Du die Pfanne auf kleiner Flamme. Das stellt sicher, dass sie wirklich trocken ist. Anschließend füllst Du die Pfanne einen halben Zentimeter hoch mit Öl. Bestreiche auch den Rand von innen mit Öl. Nun schaltest Du die Dunstabzugshaube ein und öffnest die Fenster. Erhitze das Öl auf mittlerer Flamme, bis es zu rauchen beginnt. Nachdem das Öl abgekühlst ist, wiederholst Du diesen Vorgang drei bis viermal. Anschließend wischst Du die Pfanne aus. Sie ist nun bereit für die Verwendung.

Wie brate ich in einer Grillpfanne?

Im Gegensatz zu einer Bratpfanne, verteilst Du bei einer Grillpfanne kein Fett in der Pfanne. Es würde zwischen den Rillen verlaufen. Stattdessen ölst Du Deine Speisen ein. Gebe die Fleisch-, Fisch- oder Gemüsestücke in eine Schüssel und massiere Öl sorgfältig ein. Wichtig ist außerdem, dass Du die Grillpfanne höchstens bei mittlerer Temperatur aufheizt. Zu rasches Erwärmen kann dazu führen, dass sich die Pfanne verzieht. Bis sich genügend Röststoffe an den erhabenen Rillen gebildet haben, hängt Fleisch in der Pfanne fest. Falls sich ein Steak in der Grillpfanne nicht leicht wenden lässt, hat sich die Oberfläche noch nicht ausreichend karamellisiert. Lass es noch ein bisschen weiterbrutzeln, bis Du es leicht wenden kannst.

Wie reinige ich die Grillpfanne?

Beschichtete Grillpfannen kannst Du einweichen und anschließend von Hand mit Schwamm und Spülmittel säubern. Gusseiserne Pfannen vertragen Wasser nicht. Lasse sie deshalb nur abkühlen und wische sie mit Küchenkrepp aus. Du kannst einen feuchten Lappen verwenden, aber keine Seife. Das würde die Patina beschädigen. Nach der Reinigung trocknest Du die Eisenpfanne sorgfältig ab.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Silit-Pfannen auf dem Prüfstand: Lohnt sich die Investition? Hier erfährst Du es!

Silit ist eine Premiummarke für Pfannen, die mit dem Prädikat Qualität ‘Made in Germany’ wirbt. Die WMF-Tochter stellt eine Fülle verschiedener Pfannen in unterschiedlichen Preisklassen her, die jedoch alle mehrere Jahre Garantie erhalten. Die Top-Produkte von Silit bestehen Silargan®, einer Hightech-Funktionskeramik mit Stahl-Kern. Informieren Sie sich hier über die Marke Silit, bevor Sie viel Geld für eine Pfanne ausgeben!

WMF-Pfannen unter der Lupe: Hier erfährst Du alles, was Du über diese Marke wissen musst!

WMF stellt gute Pfannen für jeden Bedarf und jeden Anspruch her: Von der unbeschichteten Edelstahlpfanne über Aluminiumpfannen mit verschiedenen Antihaftbeschichtungen bis zur Keramikpfanne. Erfahre hier, was genau sich hinter den drei Buchstaben verbirgt und was diese Marke auszeichnet!

Pfannen von Fissler im Test - lohnt sich die Ausgabe für ‘Made in Germany’?

Pfannen von Fissler werden im Ausland mehr geschätzt als in Deutschland selbst. In China und Südkorea genießt Kochgeschirr von Fissler Kultstatus, während es im Heimatland als gutes Mittelfeld gewertet wird. Tatsächlich blickt Fissler in Deutschland auf über 150 Jahre erfolgreiches Wirken zurück. Erfahre hier alles über die Marke Fissler und die verschiedenen Pfannen im Angebot!

Ballarini-Pfannen im Test. Die italienischen Pfannen sind beliebt, aber überzeugt die Qualität?

Ballarini Pfannen entstehen in der Lombardei, meist aus geschmiedetem Aluminium. Der italienische Hersteller ist bekannt für Innovationen wie den Thermopoint, die Granitium-Beschichtung und Griffe zum Wegklappen. Die Pfannen in der mittleren und unteren Preiskategorie vereinen italienischen Stil mit ansprechender Qualität. Hier erfährst Du alles, was Du über diese Marke wissen musst!
Auch interessant