Ballarini Pfanne

Schöne Vielfalt aus Italien

Aktualisiert am: 07. Oktober 2018
Ballarini Pfanne
Ballarini Pfanne - Alles, was Du vor dem Kauf wissen musst.
Italienischer Stil und solide Qualität kennzeichnet die Pfannen der italienischen Traditionsmarke Ballarini. Auch heute noch entstehen diese Pfannen in der grünen Ebene, die den größten Fluss Italiens, den Po, umgibt - auf halbem Weg zwischen dem Gardasee und Parma, der Stadt des berühmten Schinkens. In der kleinen Gemeinde Rivarolo Mantovano mit ihren knapp 2.500 Einwohnern dominiert Ballarini das Leben. Hier erstreckt sich das Werk über 80.000 Quadratmeter. 250 Mitarbeiter fertigen dort jährlich mehr als 12 Millionen Pfannen und Töpfe an. Damit ist Ballarini einer der größten Hersteller von Kochgeschirr in Europa. Deutschland ist der wichtigste Auslandsmarkt für Ballarini. Eine eigene Niederlassung in Montabaur kümmert sich hier um den Vertrieb des riesigen Sortiments. Aus dem einstigen Familienunternehmen Ballarini wurde 2015 eine deutsche Firma: Die Zwilling J. A. Henckels AG, genauer die Wilhelm Werhahn KG, kaufte Ballarini, um ihr Angebot im Küchenbereich zu stärken.

Bari Pfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Bari Pfanne von Ballarini
Bari Pfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Die Raffinierte

Testsieger

 
Einzigartige Beschichtung, Thermopoint und raffinierte Details: Die Bari Pfanne von Ballarini mit der markanten Granitium-Beschichtung ist unser Testsieger. Bei dieser Pfanne handelt es sich um einen preiswerten, aber hochwertigen Allrounder, der durch Qualität und clevere Details überzeugt. Mit dieser Pfanne kannst Du alles braten, was Dein Herz begehrt. Der Körper aus geschmiedetem Aluminium enthält im Boden magnetischen Edelstahl. Das macht diese Pfanne auch für Induktionsplatten geeignet und verbessert die Ausnutzung der Energiequelle. Fazit: Die ideale Pfanne für kleine Haushalte, die sich auf das wirklich nötige Kochgeschirr beschränken wollen.
 

Was zeichnet diese Pfanne aus?
 

Pluspunkte:

 
  • Ausgezeichnete Antihaftbeschichtung
  • Solider Aluminiumkörper
  • Praktischer Thermopoint
  • Leichte Handhabung
  • 5 Jahre Garantie
 
Die Granitium-Antihaftbeschichtung gehört zu den Innovationen, für die Ballarini bekannt ist. Der italienische Hersteller lässt diese patentierte Beschichtung wie echten Granit aussehen. Die grau-gesprenkelte Oberfläche erweckt so auch optisch den Eindruck von massiver Härte. Tatsächlich bestehen die fünf Schichten von Granitium zum größten Teil aus verschiedenen Mineralien. Auf eine Grundierung kommt eine Härteschicht, der zwei Antihaftschichten folgen, die eine Versiegelung vor Kratzern bewahrt. Angeblich soll Granitium sogar Küchenhelfer aus Metall aushalten. Wir empfehlen trotzdem, dass Du in jeder beschichteten Pfanne Kunststoffgeräte verwendest. Granitium enthält kein Metall und ist damit für Allergiker geeignet. Wie dauerhaft die Beschichtung ist, zeigen die fünf Jahre Garantie von Ballarini. 
 

Solider Aluminiumkörper

 
Ballarini hat sich einen Namen gemacht mit Pfannen im mittleren Preissegment. Die meisten Pfannen bestehen aus geschmiedetem Aluminium, so auch die Bari. Schmieden hat den Vorteil, dass weniger Aluminium als bei einem Guss verbraucht wird. Gleichzeitig erhöht diese Technik die Festigkeit des Materials. Das Ergebnis sind leichte, aber formstabile Pfannen. Bei der Bari verbessert eine Schicht aus magnetischem Edelstahl die Eigenschaften von Aluminium. Dieses Metall erhitzt sich schnell, kann aber die Wärme nicht halten. Das Edelstahlboden mit Material sparendem Lochmuster verbessert die Ausnutzung der Energie, ohne das Gewicht der Pfanne sehr zu erhöhen. Mit rund einem Kilogramm wiegt die Pfanne für ihre Größe relativ wenig. Sie ist für alle Herdarten geeignet, inklusive Induktion.
 

Kontrolle durch Thermopoint

 
Der Thermopoint benutzt das Prinzip des Thermospots von Tefal, wendet es aber raffinierter an. Da sich der Thermopoint im Griff befindet, kannst Du ihn jederzeit beobachten - auch bei gefüllter Pfanne. Sobald sich der Punkt von Grün auf Rot verfärbt, kannst Du loslegen mit Braten oder Schmoren und die Hitze herunterschalten. Das schützt vor zu großer Hitze, das zum Verziehen der Form oder zu Schäden an der Antihaftbeschichtung führen könnte. Wird die Pfanne zu kühl, warnt Dich die Farbe ebenfalls. Das erlaubt Dir, den Kochvorgang genau zu kontrollieren. Außerdem schützt es vor Temperaturschocks beim Reinigen. Wenn Du mit Braten fertig bist, sagt Dir der Thermospot, wann Du die Pfanne abspülen kannst. Ein Manko hat die Pfanne allerdings: Der geschwungene Kunststoffgriff liegt zwar gut in der Hand, verhindert aber die Verwendung im Backofen. Dafür sorgt eine Gummierung, dass Dir die Pfanne aus der Hand rutscht.
 

Zufriedene Käufer

 
Bei Amazon geben satte 74 Prozent der Käufer dieser Pfanne fünf Sterne. Gelobt wird die leichte Handhabung durch geringes Gewicht und die robuste Antihaftbeschichtung. Auch der Thermopoint überzeugt die Köche, weil er jederzeit sichtbar ist. Da die Pfanne den Geschirrspüler übersteht, ist die Reinigung kein Problem. Ihre Besitzer säubern sie aber auch oft von Hand, da auf der glatten Oberfläche nichts anbrennt. Unzufriedene beschweren sich über Pfannen, die mit Dellen geliefert wurden. Manchmal lockert sich der geschraubte Griff. Eine Metallmanschette verdeckt die Schrauben, sodass sie sich nicht anziehen lassen.

Bologna Pfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Bologna Pfanne von Ballarini
Bologna Pfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Die Steinharte

Preisleistungssieger

 
Dauerhaft, universal einsetzbar und gut ausgestattet: Die Bologna Pfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung haben wir zum Preisleistungssieger aus dem umfangreichen Sortiment des italienischen Herstellers gewählt. Diese Pfanne lässt dank der patentierten Granitium-Beschichtung beim Braten keine Wünsche offen. Der solide Aluminiumkörper ist dank einer Schicht aus Edelstahl für alle Herdarten geeignet. Mit der Bologna von Ballarini kaufst Du eine vielseitige Pfanne, die lange durchhält.

Was zeichnet diese Pfanne aus?

Pluspunkte:

 
  • Ausgezeichnete Antihaftbeschichtung
  • Thermopoint im Griff
  • Verstärkter Boden
  • Leicht zu handhaben
  • 5 Jahre Garantie
 
Die Stärke dieser Pfanne liegt in der ausgeklügelten Granitium-Beschichtung von Ballarini. Diese harte Beschichtung erinnert sowohl mit dem Namen als auch mit dem Aussehen an Granit, einen der härtesten Steine überhaupt. Diese Antihaftbeschichtung erlaubt fettfreies Braten, sogar von delikaten Pfannkuchen. Dementsprechend einfach ist die Pfanne zu reinigen. Stark verschmutzt übersteht sie sogar die Spülmaschine, obwohl feuchtes Auswischen nach einem normalen Bratgang eigentlich genügt. Die Beschichtung enthält kein Metall und ist damit ideal für Allergiker.
 

Praktischer Thermopoint

 
Der ergonomisch geformte Kunststoffgriff dieser Pfanne ist mit einer Halterung aus Edelstahl am Pfannenkörper befestigt. In dieser Halterung befindet sich der bekannte Thermopoint von Ballarini. Dafür haben die Italiener den Thermospot von Tefal weiter entwickelt. Statt die Temperaturanzeige in den Pfannenboden einzubetten, kannst Du den Thermopoint jederzeit beobachten - auch während des Kochens. Das ermöglicht die genaue Kontrolle der Temperatur. Du weißt damit nicht nur, wann Du mit dem Braten beginnen kannst. Du siehst auch, ob es beim Braten in der Pfanne zu kühl wird. Zu starkes Herunterschalten ist beim Kochen ebenso häufig ein Problem wie Überhitzen. Der Thermopoint sorgt dafür, dass Du immer informiert bist. Auch beim Reinigen erweist sich die Anzeige als nützlich. Sobald sich die Anzeige grün verfärbt, ist die Pfanne bereit für die Säuberung. Der Kunststoffgriff übersteht bis zu 160 Grad Hitze. Das ist genug, um die Pfanne zum Warmhalten oder Aufwärmen im Backofen zu benutzen, aber zu wenig, um darin zu überbacken oder fertig zu garen.
 

Geschmiedeter Pfannenkörper

 
Im Gegensatz zu anderen Herstellern, zum Beispiel Woll, setzt Ballarini bei seinen Pfannen auf die Schmiedetechnik und nicht auf das Gussverfahren. Im italienischen Werk in Rivarolo Mantova wird mehrere Millimeter starkes Aluminiumblech mit viel Kraft in die fertige Form gebracht. Schmieden hat den Vorteil, dass weniger Aluminium gebraucht wird. Die Pfanne wiegt weniger, ist aber gleichzeitig wesentlich fester. Die Bologna mit einem Durchmesser von 28 Zentimeter wiegt knapp unter einem Kilogramm. Du bekommst diese Pfanne in vier verschiedenen Größen: 20, 24, 28 und 32 Zentimeter. Eine Schicht aus magnetischem Edelstahl im Boden sorgt dafür, dass Du diese Pfanne auf allen Herdarten verwenden kannst. 
 

Lob von Ökotest

 
Bei einem Vergleichstest von 16 beschichteten Pfannen im Dezember 2017 des Magazins Ökotest belegte die Ballarini von Bologna einen beachtlichen vierten Platz. Die Tester waren vor allem von der Antihaftschicht und der Handhabung begeistert. Beeindruckt waren die Spezialisten auch davon, wie leicht sich die Pfanne von eingebrannter Milch reinigen lässt. Abzüge gab es jedoch im mechanischen Gebrauchstest. Bei Amazon geben 85 Prozent aller Käufer der Pfanne fünf oder vier Sterne. In der Praxis überzeugt die Granitium-Haftschicht ebenso wie die einfache Handhabung. Kritiker beschweren sich darüber, dass der Pfannenboden nicht plan aufliegt.
 

Portofino Servierpfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Portofino Servierpfanne von Ballarini
Portofino Servierpfanne von Ballarini mit Granitium-Beschichtung

Die Stilvolle

Kochstar

 
Viel Volumen, tolles Design und steinharte Beschichtung: Mit der Portofino Servierpfanne von Ballarini kannst Du kochen, was das Zeug hält. Diese Pfanne macht alles mit: Du kannst  in ihr frittieren, im Dampf garen, Lammkoteletts braten oder einen Eintopf für vier Personen schmoren. Das Design dieser Servierpfanne kann ihre italienische Herkunft nicht verleugnen. Sie sieht so gut aus, dass Du Dir das Umfüllen sparen und Deine Gerichte direkt in der Pfanne zum Tisch bringen kannst. Auf einer Induktionsplatte könntest Du diese Pfanne sogar als Ersatz für einen Fonduetopf verwenden.

Was zeichnet diese Pfanne aus?

Pluspunkte:
 

  • Praktische Größe
  • Hervorragende Antihaftbeschichtung
  • Einfache Handhabung
  • Hitzefeste Griffe aus Edelstahl
  • 5 Jahre Garantie
 
Mit dieser Pfanne lässt Du nichts anbrennen. Die bewährte Granitium-Antihaftbeschichtung erntet regelmäßig begeisterte Kommentare. Sie besteht aus fünf verschiedenen Schichten, die kein Metall, dafür aber reichlich Mineralien enthalten. Auch im Aussehen ähnelt diese Beschichtung dem Namensgeber. Bei dieser Pfanne wiederholt sich das gesprenkelte Grau auch auf der äußeren Oberfläche. Allerdings besteht diese Schicht aus strapazierfähigem Glasemaille. Eine Stahlschicht im Boden sorgt dafür, dass Du diese Pfanne auf allen Herdarten inklusive Induktion verwenden kannst. Der Pfannenkörper selbst besteht aus geschmiedetem Aluminium. Ballarini hat sich bei der Herstellung von Aluminiumpfannen auf die Schmiedetechnik spezialisiert. Schmieden erlaubt größere Freiheit bei der Formgebung als Aluminiumguss. Außerdem spart es Metall, was sich wiederum günstig auf den Preis auswirkt. Gleichzeitig verstärkt das Schmieden die Festigkeit von Aluminium. Geschmiedetes Aluminium ist doppelt so fest wie gegossenes Aluminium.
 

Viel Volumen
 

Dank der ungemein praktischen Größe und dem gerade nach oben verlaufenden, acht Zentimeter hohen Rand bietet diese Pfanne fast fünf Liter Volumen. Das macht sie so vielseitig und bringt ihr bei unserem Pfannentest den Titel Kochstar ein. In dieser Servierpfanne kannst Du ein Boeuf Bourguignonne ebenso problemlos stundenlang schmoren wie Frühlingsrollen kurz frittieren oder mit einem Einsatz Broccoli im Dampf schonende garen. Auf die Servierpfanne mit 28 Zentimeter Durchmesser passt jeder normale Topfdeckel.
 

Einfache Handhabung

 
Obwohl diese Pfanne so groß ist, hält sich ihr Gewicht mit 1,9 Kilogramm in Grenzen. Dennoch: Ein Leichtgewicht ist diese Pfanne nicht, besonders wenn sie gut gefüllt ist. Allerdings erleichtern die beiden Griffe der Servierpfanne die Handhabung. Die Edelstahlgriffe haben eine ungemein dekorative Form und sind groß genug, dass Du sie bequem mit Topflappen oder Schutzhandschuhen greifen kannst. Außerdem sind sie mit zwei soliden, großen Nieten in der Pfanne befestigt. Leider legen sich um Nieten herum leicht Speisereste fest. Mit etwas Hingabe beim Putzen kannst Du diese Pfanne jedoch schön sauber halten. Eine Zahnbürste ist ideal, um den Rand der Nieten zu reinigen. Beeindruckend ist bei dieser Pfanne auch ihr stilvolles Design, das vor allem von der Kombination der eigenwilligen Griffe mit dem Granitmuster der Oberflächen lebt.
 

Ausdauernde Beschichtung

 
In zahlreichen Tests, unter anderem von Öko-Test und Haus und Garten, erhielt die Granitium-Oberfläche dieser Pfanne Bestnoten. Positiv bewertet wird dabei die Antihafteigenschaften, die das Anlegen der Speisen zuverlässig verhindern. Das ist bei Schmorgerichten besonders wichtig, die stundenlang im Backofen vor sich hinköcheln. Diese Servierpfanne hält bis zu 250 Grad Hitze aus. Das bedeutet, dass Du sie sogar für Aufläufe und zum Überbacken unter dem Grill verwenden kannst.
 

Großformat begeistert

 
Die Käufer dieser Pfanne bei Amazon schätzen vor allem das Format dieser Servierpfanne, das sie so vielseitig macht. Auch die langlebige Beschichtung loben die Besitzer. Sie warnen jedoch vor den Griffen: Im Backofen heizt sich der Edelstahl stark auf, sodass Du wirklich gute Topflappen brauchst.

Ballarini Pfannenset, Aluminium mit Keramikbeschichtung

Ballarini Pfannenset, Aluminium mit Keramikbeschichtung
Ballarini Pfannenset, Aluminium mit Keramikbeschichtung

Weißer Traum

Preiswertes Pfannenset für Herd

 
Schönes Design, gute Brateigenschaften und preiswert: Dieses Pfannenset von Ballarini mit keramischer Beschichtung ist ideal für stilbewusste Singles oder Pärchen, die ihre Küche mit zwei tollen Pfannen ausstatten wollen. Die Farbe Weiß dominiert bei diesen Pfannen mit den Durchmessern 20 und 26 Zentimeter. Weiß sind die Oberflächen innen und außen, weiß ist auch der geschwungene Kunststoffgriff. Diese Pfannen sehen fast zu elegant aus, um in ihnen tatsächlich zu brutzeln. Doch auf dem Herd beweisen sie, dass sie Funktion und Form gekonnt vereinen. Fazit: Das perfekte Pfannenset für kleine Haushalte, in denen ästhetische Gefühle den Ton angeben.

Was zeichnet diese Pfannen aus?

Pluspunkte:

 
  • Ausgezeichnete Keramikbeschichtung
  • Schnelle Aufwärmzeit
  • Leicht zu reinigen
  • Tolles Design
  • Perfekte Grundausstattung
 
Die weiße Keramikbeschichtung sticht bei diesen Pfannen sofort ins Auge. Bei dieser Art von Beschichtungen zählt Ballarini zu den führenden Herstellern weltweit. Ballarini hat die berühmte Granitium-Beschichtung entworfen, die bei unabhängigen Tests gut abschneidet und bei Köchen immer wieder hoch gelobt wird. Auch die Beschichtung dieser Pfannen verhindert Anbrennen zuverlässig. Du solltest beim Umgang jedoch darauf achten, die Pfannen nur schonend bei mittleren Temperaturen zu erwärmen. Der Hersteller empfiehlt, Pfannen mit dieser Beschichtung niemals leer zu erhitzen, sondern immer gefüllt. Damit die Beschichtung schön weiß bleibt, sollten Sie diese Pfannen keiner allzu großen Hitze aussetzen. Um ein T-Bone-Steak punktgenau zu braten, kaufst Du deshalb besser zusätzlich eine strapazierfähige Edelstahl- oder Eisenpfanne. 
 

Schnelles Brutzeln

 
Für die normalen Aufgaben im Haushalt bist Du mit diesen beiden Pfannen jedoch bestens gewappnet. Du möchtest Deinen Liebling beim Brunch mit Spiegeleiern verwöhnen? Die kleine Pfanne hat genau den richtigen Durchmesser dafür. Nach einem anstrengenden Tag im Büro möchtest Du einfach schnell ein tiefgefrorenes Pfannengericht zubereiten? In der großen Pfanne gelingt Dir das in wenigen Minuten. Der Körper der Pfannen besteht aus geschmiedetem Aluminium. Deshalb ist er leichter und fester als Pfannen aus Aluminiumguss. Allerdings funktionieren diese Pfannen nicht auf Induktionsplatten, denn ihr Boden ist nicht mit einer Schicht aus magnetischem Edelstahl ausgestattet. Das reine Aluminium hat den Vorteil, dass es sich sehr schnell erhitzt. Mit diesen Pfannen musst Du nicht lange warten, bis Du loslegen kannst.
 

Leicht zu reinigen

 
Die weißen Oberflächen sehen nur gut aus, wenn sie weiß bleiben. Damit sich die Beschichtung nicht verfärbt, solltest Du Hitze schonend dosieren. Außerdem verzichtest Du besser auf die Spülmaschine. Diese Pfanne bekommst Du leicht sauber, wenn Du sie nach jedem Braten etwas abkühlen lässt und anschließend mit etwas Spülmittel und warmem Wasser einweichst. Sobald sich Krusten gelöst haben, kannst Du die Pfannen mit einem weichen Schwamm oder einem Küchentuch auswischen. Auf die Benutzung von Küchenhelfern aus Metall solltest Du ebenfalls verzichten, um die Oberfläche nicht zu beschädigen. Kalt gepresste Öle können ebenfalls zu Verfärbungen führen. Experten empfehlen deshalb, in weißen Keramikpfannen Butterschmalz oder raffinierte Öle, zum Beispiel Raps- oder Olivenöl, zu verwenden. Den weißen Griff aus gummiertem Kunststoff kannst Du problemlos säubern. Er eignet sich jedoch nicht für den Backofen.
 

Lob von Testern

 
Eine Pfanne von Ballarini mit vergleichbarer Beschichtung beeindruckte die Experten vom ETM-Testmagazin bei einem Bratpfannentest, der in der Ausgabe 02/2016 veröffentlicht wurde. Sie lobten die kurze Zeitspanne des Aufheizens und die gute Wärmeverteilung. Das hervorragende Verhalten beim Anbraten und Schmoren fiel ebenso positiv auf wie die mühelose Reinigung der Pfanne. 
 

Eine italienische Erfolgsgeschichte

Italiener haben unnachahmliches Stilempfinden, sind stolz auf ihre handwerklichen Fähigkeiten und arbeiten hart an ihrer Entwicklung. Das trifft vor allem auf die Bewohner der nördlichen Provinzen zu, zu der die Lombardei gehört. Die Heimat der Ballarini-Pfannen ist das idyllische Örtchen Rivarolo Mantovano in der östlichen Lombardei. Wuchtige Wehrtürme aus dem Mittelalter bewachen den Eingang zu der Gemeinde. Hier beginnt Paolo Ballarini 1889, Gegenstände aus Metall herzustellen. Er benutzt lackiertes Feinblech und Weißblech, um Küchengeräte und Vogelkäfige zu fertigen. Von Anfang an heißt das Unternehmen ‘Ballarini Paolo e Figli S.p.A.’, übersetzt ‘Ballarini Paolo und Söhne AG’. Richtungsweisend erweist sich jedoch schon bald Sohn Angelo, der die Produktion enorm erweitert. Er beginnt im Jahr 1900, Pfannen, Reiben, Fußwärmer und Badewannen herzustellen und gilt deshalb als der eigentliche Gründer des Familienbetriebs.

Fünf Generationen von Unternehmern

 
Angelo hält lange das Ruder in der Hand. Er achtet aber darauf, seine drei Söhne zu Unternehmern herauszubilden und übergibt ihnen rechtzeitig Verantwortung. Als Carlo, Sandro und Emilio 1953 Ballarini übernehmen, wissen sie genau, was zu tun ist. Sie erweitern das Produktsortiment vor allem im Bereich Töpfe und Pfannen. Als Teflonpfannen in Europa immer beliebter werden, beginnt auch Ballarini mit der Herstellung. 1967 entsteht der erste, mit Teflon beschichtete Kochtopf, der heute im Museum der Firma zu sehen ist. Im Jahr 1973 baut Ballarini eine Anlage für Antihaftversiegelungen. Sie garantiert, dass Ballarini den Anschluss nicht verpasst und zahlreiche Märkte im Ausland mit seinen schönen, aber relativ preiswerten Pfannen und Töpfen erobert. Die vierte Generation der Ballarinis sichert den Erfolg des Unternehmens mit einer weiteren Investition, einer Lackieranlage für Töpfe. 1996 kommt eine Anlage für Glasemaille hinzu. 
 
Kurz nach der Jahrtausendwende gründet Ballarini eine Tochter in Montabaur in Rheinland-Pfalz, die sich heute noch um den Vertrieb in Deutschland kümmert. In der fünften Generation verkauft das Familienunternehmen - mittlerweile unter der Leitung von Giuseppe Ballarini - alle Anteile an Zwilling. Heute stellt Ballarini über 12 Millionen Pfannen und Töpfe im Werk in Rivarolo Mantovano her. 26 Prozent der Produktion bleiben in Italien, während 30 Prozent nach Deutschland exportiert werden. Weitere 25 Prozent der Pfannen und Töpfe werden in anderen Ländern der Europäischen Gemeinschaft verkauft. Der Rest geht in die ganze Welt, unter anderem in die USA und den Mittleren Osten.

Innovationen von Ballarini

 
Drei Innovationen kennzeichnen das moderne Pfannen- und Kochtopf-Sortiment von Ballarini. 
 
  • Thermopoint
  • Click and Cook
  • Granitium
 
Thermopoint: Während Tefal einen roten Thermospot auf dem Pfannenboden hat, bringt Ballarini den Thermopoint an der Fassung des Pfannengriffs an. Er leuchtet im kalten Zustand grün, umrundet von verchromtem Metall. Das hat den Vorteil, dass Du die Temperatur der Pfanne jederzeit erkennen kannst - auch wenn sie gut gefüllt ist. Bei der richtigen Brattemperatur verfärbt sich der Thermopoint in leuchtendes Rot. Er beugt Überhitzen vor, ist aber auch beim Kochen und beim Reinigen nützlich. Wenn der Thermopoint nach dem Braten wieder grün anzeigt, kann die Pfanne ohne Temperaturschock eingeweicht werden. 
 
Click and Cook: Dieses System ermöglicht es, den Griff mit einem Klick einzuklappen. So brauchen Pfannen im Geschirrspüler und im Schrank wesentlich weniger Platz. 
 
Granitium: Diese Antihaftbeschichtung hat ein Herz aus Stein. Sie entsteht aus Mineralien und sieht Granit täuschend ähnlich. Granitium ist spülmaschinenfest und frei von Metallen aller Art. Damit ist diese Beschichtung auch für Allergiker geeignet. Granitium besteht aus insgesamt fünf Schichten. Auf den Aluminiumkern wird zunächst eine Haftgrundierung aufgetragen. Auf diese folgt eine Verstärkungsschicht mit hohem Mineralanteil. Zwei Schichten von Hartpartikeln schützen die Mineralschicht vor Kratzern und Abrieb. Die Versiegelung schützt die Keramikschichten und verleiht der Pfanne ihr typisches Aussehen.

Übernahme durch Zwilling

Die Zwilling J. A. Henckels AG ist eine der ältesten Marken der Welt. Ihre Geschichte beginnt im Jahr 1731 im Sternzeichen des Zwilling mit dem Messerschmied Peter Henckels. Er gehört zu einer Familie, die seit 1450 Messer schmiedet und schleift. Er lässt den Zwilling als Handwerkszeichen in die Messermacher-Rolle von Solingen eintragen. 1909 beginnt die weltweite Expansion von Zwilling. 1953 wird der Familienbetrieb in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die Wilhelm Werhahn KG aus Neuss wird 1970 Alleinaktionärin. Konzernchef Anton Werhahn steht auch hinter der Übernahme von Ballarini durch Zwilling, denn der Konzern will sein Segment mit Konsumgütern vergrößern. Da passen italienische Pfannen gut ins Konzept. Giuseppe Ballarini begründete den Verkauf damit, dass er seinen Mitarbeitern eine Wachstumsperspektive bieten wolle. 

Pfannenserien: Für jeden Bedarf

 
Das Sortiment von Ballarini zeichnet sich durch eine fast unübersehbare Vielfalt aus. Die meisten Pfannen bestehen aus beschichtetem Aluminium. Bei der Verarbeitung des Aluminiums bevorzugt Ballarini die Schmiedetechnik. Schmieden reduziert das Gewicht von Aluminium, erhöht aber gleichzeitig die Festigkeit um bis zum Doppelten von Aluminiumguss. Darüber hinaus liefert diese Technik porenfreie Oberflächen und erlaubt die Herstellung von komplexen Teilen, die umgeformt werden können.
 
Das Sortiment lässt sich in vier Kategorien einteilen:
 
  • Pfannen mit Granitium-Beschichtung
  • Pfannen mit Keramik-Beschichtung
  • Pfannen mit Teflonbeschichtung
  • Pfannen ohne Beschichtung aus Edelstahl und Eisen

Pfannen mit Granitium-Beschichtung

 
Diese Pfannen werden alle aus Aluminium geschmiedet und erhalten eine Granitium-Beschichtung. Du bekommst sie in folgenden Serien:
 
Portofino: Steinoptik, Edelstahlgriff, induktionsgeeignet
Torino: Mattgraue Oberfläche, Edelstahlgriff mit zwei Stegen, induktionsgeeignet
Matera: Schwarze Außenseite, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Bari: Schwarze Oberflächen innen und außen, Kunststoffgriff mit Thermopoint und Gummierung, induktionsgeeignet
Ferrara: Granitdesign innen und außen, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Bologna: Schwarze Außenseite, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Cortina: Steinoptik innen und außen, Kunstoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Lucca: Mattschwarze Außenseite, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Pfannen mit Keramikbeschichtung
 
Diese Pfannen bekommst Du in fünf verschiedenen Serien. Sie bestehen alle aus geschmiedetem Aluminium.
 
Mantova: Weiße Keramikbeschichtung, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Bologna Keramic: Weiße Keramikbeschichtung, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Tropea: Innen- und Außenseite in Weiß, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Treviso: Innen- und Außenseite in Weiß, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Viterbo: Innen- und Außenseite in Weiß, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
 

Pfannen mit Teflonbeschichtung

 
Auch die Pfannen mit Teflonbeschichtung werden in der Regel aus geschmiedetem Aluminium angefertigt. Sie sind in folgenden Serien erhältlich:
 
Alba: Antihaftschicht mit Titanium verstärkt, Innen- und Außenseite in Schwarz, Edelstahlgriff mit zwei Stegen, induktionsgeeignet
Taormina: Antihaftschicht mit Titanium und Keramikpartikeln verstärkt, schwarzes Design, Edelstahlgriff mit Silikon, induktionsgeeignet
Positano: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, Innen- und Außenseite in Schwarz, Kunststoffgriff, induktionsgeeignet
Palermo: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, schwarzes Design, Edelstahlgriff, induktionsgeeignet
Bologna Keravis: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, schwarzes Design, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Trento: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, Design in Blau, Schokoladenbraun oder Metallic Blau, Kunststoffgriff mit Thermopoint, induktionsgeeignet
Rialto: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, organische Form in Schwarz, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Siena: Beschichtung mit Quartz verstärkt, schwarzes Design, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Parma: Edelstahl mit Aluminiumkern, schwarze Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, Kunststoffgriff, induktionsgeeignet
Colosseum: Beschichtung mit Keramikpartikeln verstärkt, schwarzes Design, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
Amalfi Gold: Matt-goldene Außenseite, Kunststoffgriff mit Thermopoint, nicht für Induktion geeignet
 

Pfannen ohne Beschichtung aus Edelstahl und Eisen

 
Livorno: Edelstahl mit Aluminiumkern, Edelstahlgriff, induktionsgeeignet
3000: Kaltgeschmiedeter Stahl, Eisengriff, induktionsgeeignet
 


Weitere Artikel zu diesem Thema:

Keramikpfanne - Beschichtung aus Keramik für hohe Temperaturen um knusprige Speisen zu zaubern.

Beschichtung für hohe Temperaturen - Du liebst Dein Steak knusprig braun, bevorzugst aber eine beschichtete Pfanne? In diesem Fall bieten sich Keramikpfannen an. Beschichtungen aus Keramik halten hohe Temperaturen aus. Allerdings hapert es zur Zeit noch mit der Langlebigkeit. Viele Keramikbeschichtungen verlieren ihre Antihaft-Eigenschaften nach einigen Monaten oder einem Jahr.

Grillpfanne - die besten Pfannen zum Grillen im Test & alle Infos

Grillen ohne Holzkohle - Eine Grillpfanne imitiert die Röstspuren, die ein Grill auf Speisen hinterlässt. Dafür ist der Boden einer Grillpfanne mit erhabenen Rillen versehen. Lebensmittel liegen auf den Rillen, die sich bei hohen Temperaturen quasi in die Oberfläche einbrennen und die begehrten karamellisierten Stellen hinterlassen.

Edelstahlpfanne - Eine praktisch unverwüstliche Pfanne aus edlem Stahl für Deine Küche.

Scharfes Anbraten - Eine Edelstahlpfanne ist perfekt für Puristen, die von ihrer Pfanne reichlich Röststoffe erwarten. Dieses Material hält hohe Temperaturen aus und ist praktisch unverwüstlich. Allerdings fehlt die Antihaftbeschichtung. Lässiges Brutzeln mit einem Glas Wein in der Hand ist deshalb nicht angesagt. Den Garprozess in einer Edelstahlpfanne musst Du ständig verfolgen.

Wok Pfanne - Alle Infos zur Wokpfanne - perfekt für die asiatische Küche

Für Asien-Fans - Was die Bratpfanne für europäische Köche ist, ist der Wok in ganz Asien für Hausfrauen und Profis. Diese Pfanne ist für das schnelle Braten von Stir-Fry-Gerichten mit einem hohen Rand versehen. Die starke Hitze beim Rundum-Braten erlaubt kurze Garzeiten. Ein Original-Wok hat einen runden Boden. Für Elektroherde und Induktionsplatten wurde der Wok europäisiert.
Auch interessant